AGB`s Miete und Kauf

 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Onlineshops „GIORDANA“

 Kaufvertrag

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

    I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

    § 1 Grundlegende Bestimmungen

    (1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (Gordana Wimmer) über die Internetseite

    www.giordana.de schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener

    Bedingungen widersprochen.

    (2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die

    überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede

    natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer

    selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

    § 2 Zustandekommen des Vertrages

    (1) Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren .

    (2) Bereits mit dem Einstellen des jeweiligen Produkts auf unserer Internetseite unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Angebot zum

    Abschluss eines Vertrages über das Online-Warenkorbsystem zu den in der Artikelbeschreibung angegebenen Bedingungen.

    (3) Der Vertrag kommt über das Online-Warenkorbsystem wie folgt zustande:

    Die zum Kauf beabsichtigten Waren werden im "Warenkorb" abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können

    Sie den "Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen.

    Nach Aufrufen der Seite "Kasse" und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden Ihnen

    abschließend die Bestelldaten als Bestellübersicht angezeigt.

    Soweit Sie als Zahlungsart ein Sofortzahl-System (z.B. PayPal / PayPal Express, Amazon-Payments, Sofortüberweisung) nutzen, werden Sie

    entweder auf die Bestellübersichtsseite in unserem Online-Shop geführt oder auf die Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems

    weitergeleitet.

    Erfolgt eine Weiterleitung zu dem jeweiligen Sofortzahl-System, nehmen Sie dort die entsprechende Auswahl bzw. Eingabe Ihrer Daten vor.

    Abschließend werden Ihnen auf der Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems oder nachdem Sie zurück in unseren Online-Shop

    geleitet wurden, die Bestelldaten als Bestellübersicht angezeigt.

    Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, die Angaben in der Bestellübersicht nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch

    über die Funktion "zurück" des Internetbrowsers) bzw. die Bestellung abzubrechen.

    Mit dem Absenden der Bestellung über die entsprechende Schaltfläche ("zahlungspflichtig bestellen" oder ähnliche Bezeichnung) erklären

    Sie rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt.

    (4) Ihre Anfragen zur Erstellung eines Angebotes sind für Sie unverbindlich. Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in

    Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 5 Tagen (soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist ausgewiesen ist) annehmen

    können.

    (5) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt

    per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist,

    der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

    § 3 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

    (1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

    (2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

    (3) Sind Sie Unternehmer, gilt ergänzend Folgendes:

    a) Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung

    vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

    b) Sie können die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe

    des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab, wir nehmen die Abtretung an. Sie sind weiter zur

    Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns

    allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.

    c) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes

    der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

    d) Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer

    Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

    § 4 Gewährleistung

    (1) Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

    (2) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und

    Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach,

    hat dies keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

    (3) Soweit Sie Unternehmer sind, gilt abweichend von den vorstehenden Gewährleistungsregelungen:

    a) Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht

    jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

    b) Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl,

    können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten

    Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas

    anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen

    anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

    c) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die Fristverkürzung gilt nicht:

    - für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei

    vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;

    - soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben;

    - bei Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit

    verursacht haben;

    - bei gesetzlichen Rückgriffsansprüchen, die Sie im Zusammenhang mit Mängelrechten gegen uns haben.

    § 5 Rechtswahl

    (1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts

    des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

    (2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

    II. Kundeninformationen

    1. Identität des Verkäufers

    Gordana  Gaby Wimmer

    Südliche Münchner Str. 24

    82031 Grünwald

    Deutschland

    Telefon: 089444788788

    E-Mail: sales@giordana.de

    Alternative Streitbeilegung:

    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter

    https://ec.europa.eu/odr.

    2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

    Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe der

    Regelungen "Zustandekommen des Vertrages" unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I.).

    3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

    3.1. Vertragssprache ist deutsch .

    3.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online - Warenkorbsystem

    können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der

    Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen

    Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.

    3.3. Bei Angebotsanfragen außerhalb des Online-Warenkorbsystems erhalten Sie alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen

    Angebotes in Textform übersandt, z.B. per E-Mail, welche Sie ausdrucken oder elektronisch sichern können.

    4. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung

    Die wesentlichen Merkmale der Ware und/oder Dienstleistung finden sich im jeweiligen Angebot.

    5. Preise und Zahlungsmodalitäten

    5.1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle

    Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

    5.2. Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind über eine entsprechend bezeichnete Schaltfläche auf

    unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind von

    Ihnen zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

    5.3. Erfolgt die Lieferung in Länder außerhalb der Europäischen Union können von uns nicht zu vertretende weitere Kosten anfallen, wie

    z.B. Zölle, Steuern oder Geldübermittlungsgebühren (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute), die von Ihnen zu

    tragen sind.

    5.4. Entstandene Kosten der Geldübermittlung (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute) sind von Ihnen in den Fällen

    zu tragen, in denen die Lieferung in einen EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die Zahlung aber außerhalb der Europäischen Union veranlasst wurde.

    5.5. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer

    Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen.

    5.6. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort

    zur Zahlung fällig.

    6. Lieferbedingungen

    6.1. Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich unter einer

    entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot.

    6.2. Soweit Sie Verbraucher sind ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der

    verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an Sie übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung

    versichert oder unversichert erfolgt. Dies gilt nicht, wenn Sie eigenständig ein nicht vom Unternehmer benanntes Transportunternehmen

    oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben.

    Sind Sie Unternehmer, erfolgt die Lieferung und Versendung auf Ihre Gefahr. 

  • RÜCKGABEBEDINGUNGEN

    Rückgabe innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware.

    Artikel im Originalzustand: ungetragen, ungewaschen, fleckenfrei, ohne Tierhaare mit allen Schildern/Etiketten

    an dem Kleidungsstück. (Ansonsten behalten wir uns eine Teilgutschrift vor.)

  • 7. Gesetzliches Mängelhaftungsrecht

    Die Mängelhaftung richtet sich nach der Regelung "Gewährleistung" in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

    Diese AGB und Kundeninformationen wurden von den auf IT-Recht spezialisierten Juristen des Händlerbundes erstellt und werden

    permanent auf Rechtskonformität geprüft. Die Händlerbund Management AG garantiert für die Rechtssicherheit der Texte und haftet im

    Falle von Abmahnungen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/agbservice.

    letzte Aktualisierung: 27.10.2020

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Onlineshops „GIORDANA“

 Mietvertrag

  • 1 – Anbieter, Einbeziehung der AGB

(1) Anbieter und Vertragspartner für die im Onlineshop www.giordana.de/shop dargestellten Waren ist Frau Gordana Wimmer, Unterkaltbrunner Straße 2, 83026 Rosenheim, Deutschland, Telefon 0049-89-444788788, Fax 0049-89-444788 88, E-Mail info@giordana.de (im folgenden kurz „Anbieter“).

(2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Besteller, der als Unternehmer kauft. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. 

(3) Entgegenstehenden AGB des Bestellers wird widersprochen.

 

  • 2 – Warenangebot und Vertragsschluss

(1) Der Anbieter bietet über das sog. „Händlerlogin“ die im Onlineshop dargestellten Artikel den vom Anbieter freigeschalteten Unternehmern, die Ihre Unternehmereigenschaft ausreichend nachgewiesen haben, zum Kauf an. Die farbliche Darstellung der Artikel auf der Internetseite kann je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen des Bestellers geringfügig variieren; diese Abweichungen sind technisch nie ganz vermeidbar.

(2) Warenauswahl, Vertragsschluss und Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.

(3) Der Anbieter liefert innerhalb Deutschlands sowie in alle übrigen Länder der Europäischen Union.

(4) Der Besteller wählt die gewünschte Ware aus, indem er sie auf der jeweiligen Produktseite „In den Warenkorb“ legt und den Einkauf fortsetzt oder mit dem Button „Zur Kasse“ die Artikelauswahl abschließt. Der Warenkorb fasst alle für eine Bestellung ausgewählten Waren zusammen.

(5) Im Warenkorb kann der Besteller anstelle des Buttons „Zur Kasse“ auch den Button „Direkt zu PayPal“ nutzen. Dadurch wird der Besteller zum Zahlungsdienstleister PayPal weitergeleitet und kann sich dort einloggen. Nach dem Login gelangt der Besteller zurück auf die Seite des Anbieters, der dabei automatisch den Namen und die Anschrift des Bestellers aus dessen PayPal-Konto erhält und der Bestellung zugrunde legt.

(6)  Der Bestellwunsch kann abschließend über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ an den Anbieter übermittelt werden. Der Besteller hat bis zur Absendung seines Bestellwunsches jederzeit die Möglichkeit, die im Rahmen der Bestellung angegebenen Daten einzusehen und zu ändern oder die Bestellung ganz abzubrechen.

(7) Für die im Shop des Anbieters dargestellten Waren gibt der Anbieter ein verbindliches Kaufangebot ab. Mit der Absendung des Bestellwunsches über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ nimmt der Besteller das Kaufangebot an. Der Anbieter bestätigt den Vertragsschluss per E-Mail (Vertragsbestätigung).

(8) Der Inhalt abgeschlossener Verträge wird vom Anbieter gespeichert und dem Besteller per E-Mail in der Vertragsbestätigung übersandt. Dem Besteller wird empfohlen, diese E-Mail auszudrucken oder in sonstiger Weise aufzubewahren, da der Vertragstext für den Besteller anderweitig nicht zugänglich ist.

(9) Bei Lieferhindernissen oder anderen Umständen, die der Vertragserfüllung entgegenstehen würden, informiert der Anbieter den Besteller per E-Mail.

 

  • 3 – Preise und Bezahlung

(1) Alle Produktpreise verstehen sich als Gesamtpreis zzgl. Versandkosten. Die Entgelte enthalten 19% Umsatzsteuer.

(2) Der Anbieter liefert nach Wahl des Bestellers gegen Vorkasse per Banküberweisung oder gegen Vorkasse per PayPal. Für die Zahlung per Überweisung erhält der Besteller die Bankverbindung des Anbieters zusammen mit der Vertragsbestätigung; Überweisungen aus dem Ausland akzeptiert der Anbieter nur  spesenfrei in Euro.

(3)  Für die Zahlung mittels Gutschein kann der Besteller im Warenkorb einen Gutscheincode eingeben. Der Rechnungsbetrag wird in Höhe des Gutscheinwertes beglichen. Ist ein Gutscheinwert höher als der Rechnungsbetrag, bleibt der Gutschein in Höhe des übersteigenden Betrags gültig. Das Guthaben eines Gutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst. Gutscheine sind übertragbar. Pro Bestellung kann nur ein Gutschein und dieser nur vor Abschluss des Bestellvorganges eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. Weitere Bedingungen ergeben sich aus dem Gutschein.

(4) Für den Besteller gilt eine Zahlungsfrist von einer Woche ab Zugang der Vertragsbestätigung. Der Anbieter legt die gewünschte Ware während der Dauer der Zahlungsfrist für den Besteller zurück. Es obliegt dem Besteller, seine Zahlung so rechtzeitig zu bewirken, dass sie beim Anbieter innerhalb der Frist eingeht. Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verkaufen, wenn die Zahlung bis Ablauf der Frist nicht eingegangen ist. Eine nach Rücktritt eingehende Zahlung des Bestellers wird dem Besteller erstattet.

 

  • 4 – Versand, Lieferfristen

(1) Der Anbieter liefert die Ware innerhalb der in der jeweiligen Produktbeschreibung genannten Zeitspanne ab Zahlung.

(2) Für Sendungen an Ziele außerhalb Deutschlands erhöht sich die Lieferzeit, je nach Zielland, um weitere 3-10 Werktage.

(3) Wenn der Besteller die Unzustellbarkeit einer Sendung zu vertreten hat (z.B. wenn der Besteller die Lieferadresse falsch oder unvollständig angegeben hat), erfolgt ein erneuter Zustellversuch nur, wenn der Besteller die Kosten für den erneuten Versand übernimmt. Die erneuten Versandkosten entsprechen den bei Vertragsschluss vereinbarten Versandkosten. Der Anbieter wird dazu dem Besteller die erforderlichen Kosten einer erneuten Zustellung per E-Mail mitteilen. Ein erneuter Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang dieser Kosten.

 

  • 5 – Gewährleistung, Mängelhaftung

(1) Die Gewährleistungsrechte (Mängelhaftungsrechte) des Bestellers richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

(2) Für einen Besteller, der als Unternehmer kauft, gilt abweichend von Abs.1 folgendes:

  1. a) Als Beschaffenheit der Ware gelten nur die Angaben des Anbieters und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.
  2. b) Der Besteller ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und dem Anbieter offensichtliche Mängel binnen 14 (vierzehn) Tagen ab Erhalt der Ware schriftlich anzuzeigen, zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung dieser Untersuchungs- und Rügepflicht sind die Gewährleistungsansprüche des Bestellers ausgeschlossen.
  3. c) Die Verjährungsfrist für Mängel beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Diese verkürzte Gewährleistungsfrist gilt nicht für Ware, die nicht entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben, für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen, oder für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen, sowie für den Fall, dass der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen hat.

 

  • 6 – Produktbewertungen

(1) Soweit der Anbieter dem Besteller ermöglicht von ihm erworbenen Produkte mit persönlichen Bewertungen zu versehen, behält sich der Anbieter vor, die jeweilige Produktbewertung anonymisiert im Onlineshop zu veröffentlichen. Eine Veröffentlichung erfolgt nach Freigabe durch den Anbieter.

(2) Der Besteller ist verpflichtet, in den abgegebenen Bewertungen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Die von Nutzern abgegebenen Bewertungen müssen sachlich gehalten sein und dürfen keine Schmähkritik enthalten. Die Bewertung darf keine Werbung für andere Artikel und keine Verweise (Links) auf andere Informationsquellen (z.B. Websites) enthalten.

(3) Mit Übermittlung der Bewertung an den Anbieter räumt der Besteller dem Anbieter das nicht ausschließliche, zeitlich unbeschränkte, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Recht ein, den Bewertungstext im Rahmen der Website umfassend, auch mit dem Ziel einer kommerziellen Vermarktung, zu nutzen und zu verwerten.  Zudem erhält der Anbieter die Möglichkeit, das Werk in jeglicher Form der Eigenwerbung für sich zu verwenden. 

(4) Der Anbieter ist berechtigt, zu jeder Zeit und nach eigenem Ermessen, bereits abgegebene Bewertungen zu löschen.

 

  • 7– Datenschutzhinweise

(1) Der Anbieter erhebt und verarbeitet die vom Besteller im Rahmen seines Einkaufs eingegebenen Daten zum Zwecke der Vertragsbearbeitung und -erfüllung. Dazu gehören insbesondere Name, Anschrift und E-Mail-Adresse des Bestellers. Soweit der Besteller im Rahmen seiner Bestellung weitere Daten angegeben hat (z.B. eine abweichende Lieferadresse oder eine Telefon- und/oder Fax-Nummer), werden auch diese übermittelt. 

(2) Der Anbieter verarbeitet die in Absatz 1 genannten Daten elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, insbesondere für den Versand, die Rechnungsstellung und die Verbuchung von Zahlungen. Zum Zwecke des Versands kann der Anbieter die in Absatz 1 genannten Daten des Bestellers auch an das beauftragte Versandunternehmen übermitteln. 

(3) Der Anbieter hält die Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus der Bestellung vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten für den Anbieter abgelaufen sind.

(4) Nutzt der Besteller für die Zahlung den Dienst von PayPal, gelten für den Zahlungsvorgang ergänzend die PayPal-Datenschutzbestimmungen. PayPal wird dabei als Erfüllungsgehilfe des Bestellers tätig, nicht des Anbieters.

(5) Der Besteller kann vom Anbieter jederzeit Auskunft verlangen über die Daten, die er über den Besteller gespeichert hat. Ferner kann der Besteller jederzeit die Berichtigung fehlerhafter Daten verlangen. 

(6) Verantwortliche Stelle für den Datenschutz ist der in § 1 Absatz 1 genannte Anbieter. 

  • 8  Verwendung von Artikeln der Fa. Giordana/Urheberrecht

Es wird darauf hingewiesen, dass die Nachahmung der Hussen und sämtlicher Designartikel einen Verstoß

gegen Pflichten aus dem Vertrag mit der Firma Giordana Design darstellt und daher zu unterlassen ist.

Dabei spielt keine Rolle, ob ein mündlicher oder schriftlicher Vertrag abgeschlossen wurde und ob die

Unterlassungspflicht in der vertraglichen Vereinbarung ausdrücklich genannt wurde. Bei jedem Verstoß gegen

die Unterlassungspflicht hat die Firma Giordana Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche. Diese

Ansprüche werden notfalls gerichtlich geltend gemacht. Es kann insbesondere auch durch eine einstweilige

Verfügung die Verwendung von nachgemachten Artikeln bei Festen und anderen Veranstaltungen kurzfristig

untersagt werden, wobei eine derartige Verfügung mit Hilfe des Gerichtsvollziehers durchgesetzt wird. Die

Ansprüche der Firma Giordana auf Unterlassen der Nachahmung der Artikel bestehen auch nach Beendigung

des laufenden Vertrages fort. Sämtliche Bilder, Texte und sonstige Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Jegliche unberechtigte Nutzung, Vervielfältigung, zu privaten, gewerblichen oder anderen Zwecken sind

verboten und werden gerichtlich verfolgt. Gerichtsstand ist Sitz der Firma Giordana, Wimmer Gordana.

  • 9 – Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Für den Fall, dass der Besteller Kaufmann, Körperschaft des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, vereinbaren die Parteien als Erfüllungsort und ausschließlichen Gerichtsstand den Sitz des Anbieters in 82031 Grünwald, Deutschland.

(3) Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als unwirksam oder undurchführbar erweisen, so soll dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen beschränken.